Puzzle-Tipps von Schmidt Spiele

Puzzle-Schachtel öffnen und einfach loslegen – meist gehen so ungeübte Hände ihr Puzzle an. Wir von Schmidt Spiele haben im Laufe der Jahrzehnte die Tipps und Tricks erfahrener Puzzler für Sie zusammengetragen.

Mit diesen Puzzle-Tipps lösen Sie selbst das schwierigste Puzzle:

1. Das richtige Motiv wählen

1. Das richtige Motiv wählen

Natürlich lautet die wichtigste Regel bei der Wahl des Puzzle-Motivs: Entscheiden Sie sich für ein Bild, das Ihnen gefällt, denn ein besseres Motivationsmittel gibt es nicht. Die ideale Möglichkeit bietet da ein Fotopuzzle, das Sie mit Ihrem eigenen Foto gestalten können. Damit das Puzzeln jedoch nicht zur Qual wird, sollten Sie eintönige Motive vermeiden. Denn gleicht ein Puzzleteil dem anderen, kann es Stunden dauern, bis das passende Teil gefunden ist. Motive, die große Himmels- oder Wasserflächen zeigen, sind deshalb weniger für ein einfaches Puzzle geeignet.

2. Genug Platz schaffen

2. Genug Platz schaffen

Um Ihr Puzzle entspannt legen zu können, benötigen Sie eine möglichst große Fläche, auf der Sie sich ausbreiten können. Suchen Sie sich beispielweise einen großen Tisch und puzzeln Sie von Anfang an auf einer gesonderten Unterlage. Denn meist schafft man es nicht, das Puzzle in einem Schritt zu legen. Dank der verwendeten Unterlage können Sie Ihr Puzzle nun bei Bedarf zur Seite räumen und den Tisch anderweitig nutzen.

3. Demotivation zu Beginn vermeiden

3. Demotivation zu Beginn vermeiden

Haben Sie einen geeigneten Platz gefunden, können Sie auch schon loslegen. Nach dem Öffnen der Puzzle-Schachtel und dem Ausbreiten der Puzzleteile drehen Sie diese mit der Bildseite nach oben. Lassen Sie sich nicht von der großen Anzahl an Puzzleteilen einschüchtern, die jetzt vielleicht nach mehr aussehen, als Sie vorher erwartet hätten. Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und außerdem sind Sie mit unseren Puzzle-Tipps zudem bestens auf diese Herausforderung vorbereitet.

4. Puzzleteile sortieren

4. Puzzleteile sortieren

Um nicht bei jedem einzelnen Teilchen stundenlang nach dem richtigen suchen zu müssen, ist das Sortieren der Puzzleteile von entscheidender Bedeutung. Dabei gehen die Puzzle-Tipps der Profis weit auseinander. Die einen empfehlen, die Puzzleteile nach Farbe oder Form zu ordnen, die anderen wiederum sortieren nach Objekten. Letztendlich sollten Sie selbst entscheiden, welche Vorgehensweise für Ihr Motiv die beste ist. Bei einem Punkt sind sich aber alle Puzzle-Kenner einig: Man sollte immer die Randteile heraussuchen, um mit diesen beginnen zu können.

5. Richtig anfangen

5. Richtig anfangen

Beim Sortieren haben Sie also bereits einen Eindruck davon bekommen, was Sie beim Legen nun erwartet. Zuerst stehen die Ecken auf dem Plan, von denen aus Sie den gesamten Rand zusammensetzen. Damit ist das Grundgerüst für Ihr Puzzle erstellt und Sie wissen außerdem bereits, wie viel Platz es im fertigen Zustand einnehmen wird.

6. Systematisch vorgehen

6. Systematisch vorgehen

Ist der Rand vollendet, sollten Sie nicht einfach irgendwo weitermachen. Betrachten Sie stattdessen Ihre Vorlage und suchen sich ein markantes Objekt in Ihrem Puzzle-Motiv heraus, beispielsweise ein Gesicht oder ein einzelnes Tier. Die so entstehenden einzelnen Puzzle-Fragmente können Sie später zu einem Gesamtwerk zusammenfügen.

7. Am Ball bleiben

7. Am Ball bleiben

Bereits bei Punkt Drei unserer Puzzle-Tipps lautete das Motto: Bloß nicht verzweifeln! Das gilt natürlich nicht nur zu Beginn des Puzzelns, sondern die gesamte Zeit über, in der Sie aus den vielen einzelnen Teilchen nach und nach ein Gesamtkunstwerk entstehen lassen. Damit Frustration nicht vorprogrammiert ist, sollten Sie zunächst die einfachen Bestandteile des Puzzle-Motivs legen. Schwierige Stellen wie das Meer oder große Himmelsflächen heben Sie sich besser für den Schluss auf.

8. Die Puzzle-Schachtel als Hilfsmittel nutzen

8. Die Puzzle-Schachtel als Hilfsmittel nutzen

Bei den meisten Puzzles ist das Motiv auf die Puzzle-Schachtel aufgedruckt. Diesen Umstand können Sie sich zu Nutze machen: Beim Puzzeln verwenden Sie die Schachtel als Vorlage und wissen so in etwa, wo jedes Puzzleteilchen oder Bildfragment seinen Platz hat. Wer es dagegen besonders schwierig haben möchte, wirft nur zu Beginn des Puzzelns einen kurzen Blick auf die Vorlage oder ignoriert diesen Puzzle-Tipp komplett.

9. Gemeinsam Puzzeln

9. Gemeinsam Puzzeln

Manche Menschen puzzeln gerne, um abschalten und zumindest für kurze Zeit ganz für sich alleine sein zu können. Doch vor allem im Team macht das Puzzeln oft doppelten Spaß. Der altbekannte Spruch „Viele Köche verderben den Brei“ gilt nicht beim Puzzeln, denn je mehr Hände helfen, desto schneller können Sie das fertige Puzzle bestaunen. Also: Schnappen Sie sich Ihre Familie oder Freunde und starten gemeinsam ins Puzzle-Abenteuer!

10. Das fertige Puzzle inszenieren

10. Das fertige Puzzle inszenieren

Wenn Sie all unsere Puzzle-Tipps beherzigen, haben Sie mit Sicherheit selbst das schwierigste Puzzle im Nu gemeistert. Doch was machen Sie nun mit dem vollendeten Kunstwerk? Es einfach wieder auseinanderzunehmen und in die Schachtel zurückzuverfrachten wäre doch schade. Deshalb haben wir noch einen letzten Puzzle-Tipp für Sie: Benutzen Sie das Puzzle als Wohnungsdekoration! Mit dem passenden Puzzle-Rahmen können Sie Ihr Fotopuzzle an einer beliebigen Stelle Ihrer Wohnung aufhängen und so gekonnt in Szene setzen.

Übrigens: Die Puzzle-Tipps der Profis gelten für ein Fotopuzzle genauso wie für klassische Puzzles. Wir von Schmidt Spiele wünschen Ihnen viel Erfolg!

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.